Rauchen und Katzen

--------------------------Alternative Hobbyzucht zur Gesunderhaltung der wunderschönen Naturrasse Maine Coon-----------------------------


Passivrauchen : Für Katzen besonders schädlich

Man kann Niemanden dazu zwingen mit dem Rauchen aufzuhören. Das wollen wir auch nicht! 

Doch wollen wir sie informieren was dass für ihre Katze bedeutet:

Da Katzen sehr reinliche Tiere sind, sich ausgiebig ihr Fell putzen und ablecken, atmen sie nicht nur Rauch ein, 

sondern lecken das Nikotin, was sich in ihr Fell sammelt, ab und nehmen es dadurch mit der Zunge auf. 

Auch legt sich der Rauch auf ihr Futter und Wasser. 

Katzen die mit Rauchern zusammenleben, die in der Wohnung rauchen, 

haben ein viermal höheres Risiko an Krebs zuerkranken als in einem Nichtraucherhaushalt. 

Lymphome, Lungenkrebs, Probleme mit der Schleimhaut, Atemwegs - und Augenerkrankungen um nur einige zunennen. 

Leider leidet auch ihr Immunsystem darunter und schwächt es, wobei Katzen dadurch eher mal an FIP erkranken und versterben können.

Deshalb überlegen sie sich ob sie nicht doch eine Möglichkeit sehen, ihrer Katze zuliebe, nicht in der Wohnung zu rauchen 

oder vielleicht sogar, ganz mit dem Rauchen aufzuhören.

Ihre Katze wird es ihnen mit guter Gesundheit danken! 

Im Internet gibt es zahlreiche Informationen darüber, bitte lesen sie sich dort einmal ein, ihrer Katze zuliebe!













Nach oben